Zu Beginn unserer Tätigkeit haben wir festgestellt, dass ausschließlich natürliche Stoffe tachyonisiert werden dürfen, da nur sie eine harmonische atomare Struktur aufweisen.

Für die NAΩS-Stele verwenden wir reines Silizium und Ahornholz; das Holz des heiligen Baums des Vogelclans Ani Tsisqua (einer der sieben Cherokee-Clans). Die Irokesen betrachten den Saft als "Honig des Lebens". Ahornsirup ist jedoch nicht nur süß; Er besitzt entzündungshemmende und antioxidative Eigenschaften die sich bei bakteriellen Infektionen, bei Diabetes und auch bei Krebs als hilfreich erwiesen haben. Der Ahornbaum ist der heilige Baum der Ani Tsisqua. Ein Scheit Ahornholz ist Bestandteil des heiligen Feuers dieses Stammes. PS: Stäbe aus Ahornholz werden für das Anziehen positiver Spirits verwendet.




Durch das Tachyonisieren "wecken" wir die Grundeigenschaften der verwendeten Materialien. Was das in Bezug auf die NAΩS-Stele bedeutet, können Sie sich sicherlich genau vorstellen.

Silizium: Unser Organismus kann auf dieses essentielle Element keinesfalls verzichten, denn Silizium ist ein bedeutsamer Bestandteil sämtlicher Organe, Organsysteme und Gewebe. Folglich spielt Silizium für die Gesunderhaltung des ganzen Körpers eine ganz wesentliche Rolle!

Ahornholz: Die Blätter weisen eine fünffache Gliederung auf, die wiederum unseren Körper repräsentiert. Eine Gliederung für den Kopf, zwei für die Hände und zwei für die Füsse.


>• Synergien